Der Beruf als Consultant. Für viele junge Akademiker und vielleicht auch für dich, ist dies das angestrebte Karrieresprungbrett der Wahl. Anspruchsvoll aber attraktiv. Überdurchschnittliche Gehälter, Reisen und viel Verantwortung. Aber ist Consulting für jeden etwas?

Der Beruf verspricht…

  1. Hohes Entwicklungspotential

    Berater bedeutet ab Tag 1 volles Engagement. Dafür bist du auch ab Tag 1 mitten im Geschehen. Dabei arbeitest du dich als Berater immer wieder in neue Themen ein und baust dein Fachwissen, deine Methodenkompetenz und deine Softskills stetig weiter aus. Es wird viel von dir verlangt, aber der Lohn ist eine steile Lernkurve.

  2. Variierende Tätigkeitsfelder

    Über Beratungsangebote erstellen bis hin zum Projektabschluss. Das Aufgabenfeld eines Beraters ist abwechslungsreich und spannend. Mit jedem neuen Kunden ändern sich die Rahmenbedingungen und die Aufgaben. Hier musst du keine Angst haben im immer gleichen Trott festzustecken.

  3. Umfangreiches Networking

    Durch die wechselnden Projekte interagierst du mit Akteuren aus den verschiedensten Branchen und Unternehmen. Über die Zeit des Projektes lernen sie dich und deine Arbeitsweise kennen. Eine gute Basis für zukünftige Geschäftsbeziehungen.

  4. Entwicklung zum Generalisten

    Im Consulting bewegst du dich in vielseitigen Themenfeldern. Durch die ständig variierenden Kunden und Projekte musst du dich immer wieder neu in Themen eindenken und bleibst flexibel und offen. Du bist somit nicht festgefahren in Strukturen und damit für verschiedenste Aufgaben einsetzbar.

 

Als Einstiger solltest du aber nicht außer Acht lassen, was umgekehrt von dir gefordert wird. Eine 50-70+-Stunden-Woche ist oftmals Alltag. Hier solltest du dir vorher darüber bewusstwerden, ob deine eigene Flexibilität, Motivation und Einsatzbereitschaft ausreichen.

Der Beruf bedeutet auch…

  1. Hohes Arbeitspensum

    Dass einen im Consulting wenig Freizeit erwartet ist ein offenes Geheimnis. Dienstreisen sind eine spannende Sache, kosten aber auch viel Zeit. Da bleibt nicht viel vom Tag übrig. Zeit für dich selbst oder auch für andere soziale Kontakte außerhalb des Arbeitskontextes sind daher rar. Jedoch gibt es Unterschiede von Unternehmensberatung zu Unternehmensberatung.

  2. Paper, die nie umgesetzt werden

    Leider ist es immer noch Alltag, dass viele Konzepte, die an den langen Arbeitstagen erstellt wurden, schlichtweg niemals umgesetzt werden. Das kann frustrierend werden. Aber auch hier gibt es Unternehmensberatungen, die nicht nur theoretisch entwerfen, sondern auch direkt praktisch umsetzten.

  3. Negativ Image

    Die Reputation von Beratern ist in bestimmten Kreisen schlecht. Mit diesem Mindsetting konfrontiert, muss man umzugehen lernen.

  4. Konkurrenzstrukturen

    Außergewöhnliche Leistungsfähigkeit, sich durch- und absetzten. Die Ellenbogenmentalität ist stark von den Strukturen und der vorgelebten Unternehmenskultur abhängig. Dennoch sollte man darauf vorbereitet sein.

Erkenne die Unterschiede

Unternehmensberatung ist nicht gleich Unternehmensberatung. Je nach dem was deine Intention ist, solltest du auch zwischen den möglichen Arbeitgebern differenzieren. Soll es lieber eine Unternehmensberatung mit einem internationalen Wirkungsbereich sowie definierten Hierarchien werden? Dann ist eine große renommierte Beratung das Richtige für dich. Fühlst du dich hingegen in einem persönlicheren Arbeitsklima bei moderater Reisetätigkeit wohler? So sollte deine Wahl auf eine kleine- mittlere Beratung fallen. Beachte bei deiner Entscheidung, dass es viele Punkte wie beispielsweise den positiven Networking-Aspekt auch in kleinen Unternehmensberatungen gibt. Die Marke ist nicht alles. Die Kunden und die Projekte sollten in deinem Entscheidungsfokus stehen.

Außerdem musst du für dich die Entscheidung treffen, ob es eine Full-Service-, eine Strategie & Management-, Organisations- oder Prozess & IT-Beratung werden soll.  Jedes einzelne Beratungssegment bringt unterschiedliche Chancen und Herausforderungen mit sich. Wohin soll dein Weg gehen? In welche Branche möchtest du Kontakte knüpfen? Und in welcher Funktion soll die Beratung Consulting-Leistungen anbieten?

Der Trend geht langsam weg von den großen etablierten Marken hin zu spezialisierten Beratungen. Schau also über den Tellerrand der Big four hinaus und überlege dir in welche Branche und in welches Segment du möchtest. Erfahrungsberichte können bei deiner Entscheidung hilfreich sein. So kannst du für dich am besten herausfinden, ob der Schritt Consulting das Richtige für dich ist.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: